Rehkitz Rettung mit der Drohne

Jährlich sterben in Deutschland ca. 100.000 Rehkitze durch landwirtschaftliche Mähmaschinen. Wir von Drone-Experts setzen gemeinsam mit Bauern, Jagdpächtern und Forstverwaltungen unsere Kopter ein, um die frisch geborenen Tiere vor dem Tod zu retten. Die Heuernte der Bauern beginnt im Frühjahr zur selben Zeit, wenn die kleinen Kitze noch Schutz vor anderen Tieren im hohen Gras suchen. Dort bleiben sie lange liegen, während die Mutter auf Nahrungssuche im Wald ist. Der Fluchinstinkt der Rehkitze ist noch nicht ausgeprägt. Im hohen Gras verweilen Sie geschützt vor Raubtieren, jedoch ist der nicht ausgeprägte Fluchtreflex ein Nachteil gegenüber den Landmaschinen der Bauern. 

In der Wiese bleiben sie auch für die Landwirte unentdeckt. Aus großen Mähmaschinen und im hohen Gras sind sie leider nicht auszumachen. 

Der unnütze und unschöne Tod der Kitze hat aber auch wirtschaftliche Nachteile für die Landwirte, da das Heu kontaminiert ist und als Futtermittel unbrauchbar ist. 

Wir von Drone-Experts unterstützen die Landwirtschaft und befliegen die zu mähenden Felder zuvor mit der Drohne. Diese ist mit einer Infrarot / Wärmebildkamera ausgestattet, um die Tiere über Temperaturdifferenzen ausfindig zu machen. Denn mit dem bloßem Auge eines RGB Bildes sind die Rehkitze häufig auch aus der Luft nicht zu erkennen, da das Gras zu dicht über ihnen liegt.

Wird ein Tier gesichtet, wird es auf der Kamera markiert und kann geborgen werden. Dabei ist es äußerst wichtig, die Kitze mit viel Gras in den Händen hochzuheben, damit sie keinen menschlichen Geruch aufnehmen. Sonst würden sie vom Muttertier verstoßen oder von Fressfeinden entdeckt. Die Tiere werden dann in Kartons oder Säcken an den Wiesenrand getragen und umgehend nach den Mäharbeiten an der Fundstelle wieder freigelassen.

Für die Bauern ist das eine große Hilfe. Keiner von ihnen hat Interesse daran, nach den Mäharbeiten ein totes Kitz in der Wiese zu finden.

Wenn Sie Interesse an unserem Service haben, sprechen Sie uns an. Gerne helfen wir.