DJI MAVIC 2 PRO 

Mit Hasselblad-Kamera

Die Kameras des schwedischen Herstellers Hasselblad stehen für ergonomisches Design, herausragende Bildqualität und schwedische Handwerkskunst. Seit 1941 haben Kameras von Hasselblad einige der bewegendsten Momente in Bild und Tom eingefangen, wie beispielsweise die erste Mondlandung.

 

Entwickelt in zweijähriger Zusammenarbeit zwischen DJI und Hasselblad, konnte DJI die Mavic 2 Pro mit der Hasselblad L1D-20c ausstatten. Zudem hilft die Hasselblad Natural Colour Solution (HNCS) 5 Technologie bei der Aufnahme großartiger Luftaufnahmen mit atemberaubender Detailgenauigkeit und Farben, bei einer Auflösung von bis zu 20 Megapixeln.

 

1 Zoll CMOS-Sensor

Mit dem neuen 1 Zoll CMOS-Sensor steht der Mavic 2 Pro, im Vergleich zum Vorgänger Mavic Pro, eine viermal größere aktive Sensorfläche zur Verfügung. Der größere Sensor ist besonders in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen von Vorteil, des Weiteren ermöglicht er einen höheren maximalen ISO Wert von 12800.

 

10-Bit Dlog-M Farbprofil

Die Mavic 2 Pro kommt mit Unterstützung für das 10-Bit Dlog-M Farbprofil, dieses bietet einen höheren Dynamikumfang und ermöglicht mehr Spielraum in der Nachbearbeitung. Das Kamerasystem zeichnet über eine Milliarde Farben auf, was ein vielfaches im Vergleich zu den üblicherweise bei Kameras genutzten 8-Bit Systemen ist. Diese zeichnen in der Regel mit 16 Millionen Farben auf. Durch die 10-Bit Speicherung bleiben insgesamt mehr Details erhalten, besonders im Lichter- und Tiefenbereich. 

 

HDR-Video

Durch die Unterstützung von 4K 10-Bit HDR, kann die Mavic 2 Pro direkt an einen 4K Fernseher mit Hybrid Log-Gamma (HLG) angeschlossen werden und zeigt akkurate Farbtöne an - mit mehr Helligkeit und verbessertem Kontrast, für ein echtes HDR-Erlebnis.

 

Anpassbare Blende

Die anpassbare Blende von F2.8 bis F11 liefert herausragende Bildqualität, sowohl in besonders hellen, als auch lichtschwachen Umgebungen. In lichtschwachen Umgebungen ermöglicht die niedrige Blendenstufe F2.8 mehr Lichteinfall auf den Sensor, was für kristallklare und helle Fotos sorgt. Unter hellen Lichtbedingungen ermöglicht die hohe Blendenstufe F11 niedrigere Verschlusszeiten und damit weichere Videoaufnahmen.

 

Intelligente Flugmodi

Active Track: Der Kopter hält bewegende Ziele während des Fluges im Bild fixiert, während wir präzise Bilddaten sammeln.
POI: Der Kopter umkreist das Objekt und wir konzentrieren uns voll und ganz auf das Datensammeln.


Hindernisvermeidung

Das Flight Autonomy-System verfügt über Sensoren an Unterseite, Front und am Heck.
Diese ermöglicht eine aktive Hinderniserfassung und präzises Schweben, für einen sicheren und präzisen Flug


App-Steuerung

Die Mavic 2 Pro wird bei Drone-Experts bequem per DJI Go 4, einer neuen App, welche speziell für diesen Kopter konzipiert wurde gesteuert. Die Flugplanung erfolgt teils über die DJI GS Pro, Pix4D oder die Dronedeploy Software. 

Übertragungssystem

Der M210 nutzt das leistungsfähige Lightbridge 2 Übertragungssystem von DJI, welches Steuerung und Liveübertragungen mit extrem niedriger Latenz ermöglicht.

 

Maximale Transportabilität

Die Mavic 2 Pro ist in nur wenigen Sekunden aufgebaut und somit schnell am Einsatzort flugbereit und es heißt: Ready for Take-off.